Das Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT Ostdeutschland macht nachahmenswerte Ideen und praxiserprobte Methoden zur Berufsorientierung und Fachkräftesicherung bekannt. Ziel ist es, Fachkräfte für die ostdeutschen Bundesländer zu gewinnen und den Wirtschaftsstandort zu stärken. Der Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie fördert diese Aktivitäten im Rahmen des Projekts „Zusammen zukunftsfähig gestalten“.

Grußwort des Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer

Liebe Interessentinnen und Interessenten,
liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,

gemeinsam können wir etwas tun, um Jugendlichen den Übergang von der Schule in die Wirtschaft zu erleichtern und um ihnen Perspektiven in ihrer Heimatregion aufzuzeigen. Bereits heute stellen wir einen deutlichen Rückgang der Zahl der Schulabgänger sowie der Ausbildungs- und Hochschulabsolventen in den neuen Bundesländern fest. Und Unternehmen in den neuen Bundesländern suchen zu häufig vergeblich nach Fachkräften. Handeln ist daher geboten.

Wenn Unternehmen in Ostdeutschland heute in ihrer Region die Fachkräfte von morgen finden und binden wollen, sind sie gut beraten, die Jugendlichen bei der Berufswahl frühzeitig zu unterstützen. Denn wirklich engagierte Fachkräfte lassen sich nur dann rekrutieren und auch binden, wenn Erwartungen und Vorstellungen bezüglich beruflicher Inhalte und Rahmenbedingungen eines Arbeitsplatzes mit den Vorstellungen der Bewerber möglichst weit in Einklang stehen.

Genau dort setzen Kooperationen zwischen Schulen und Unternehmen wie im Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT an und leisten einen wichtigen Beitrag. Sie bieten Schülerinnen und Schülern eine Orientierungshilfe bei der Berufswahl. In Betriebserkundungen, Praktika oder Bewerbungstrainings können die Jugendlichen Eindrücke über verschiedene Berufe sammeln und ihre eigenen Fähigkeiten validieren.

Ich bin überzeugt davon: Ein Engagement im Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT ist ein echter Gewinn für alle Beteiligten! Daher unterstützte ich als Beauftragter der Bundesregierung für die neuen Bundesländer die ostdeutschen Arbeitskreise des Netzwerks über das Projekt „Zusammenarbeit zukunftsfähig gestalten“ auch finanziell. Wir haben in Ostdeutschland weit über 2000 ehrenamtlich Aktive, die sich im SCHULEWIRTSCHAFT-Arbeitskreis ihrer Region engagieren. Dies ist ein großartiger  gesellschaftlicher Beitrag und vorbildhaft. Mein Ziel ist, dass dieses Engagement ungebrochen fortbesteht.

Dies gelingt uns nur mit Ihrer aktiven Mitwirkung. Ich möchte Sie daher ermuntern, sich in Ihrer Region im Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT Ostdeutschland einzubringen, sei es als Unternehmer auf der Suche nach Fachkräftenachwuchs oder als Lehrkraft. Das Projekt „Zusammenarbeit zukunftsfähig gestalten“ bietet Ihnen eine gute Möglichkeit, selbst aktiv zu werden.

Beispiel des Monats
August 2019: Ein Tag Im Unternehmen

August 2019: Ein Tag im Unternehmen

Am 05. November 2019 öffnen Unternehmen und Einrichtungen im Ilm-Kreis zum 20. Mal für 555 Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen aus 12 verschiedenen regionalen Schulen ihre Türen. „Will man…

Mehr
SCHULEWIRTSCHAFT Preis
"Das hat Potenzial!"

Zum achten Mal werden deutschlandweit Unternehmen, Schulen und Schulbuchverlage, die sich für die Berufs- und Studienorientierung junger Erwachsener einsetzen, aufgerufen, am Wettbewerb „Das hat Potenzial!“ teilzunehmen. Mit diesem möchte das Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT die ökonomische und digitale Bildung von Schülerinnen und Schülern stärken. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

SCHULEWIRTSCHAFT Blog
"Alle Potentiale entfalten!"

Der Blog zum Schwerpunktthema „Alle Potenziale entfalten!“ bündelt Informationen zu den bundesweiten SCHULEWIRTSCHAFT Aktivitäten.

www.landderpotenziale.de