Foto April

April 2017: Zukunftstag für Mädchen in Südwestmecklenburg

Der Girls’Day – Mädchenzukunftstag ist das größte Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen weltweit. Seit dem Start der Aktion im Jahr 2001 haben bundesweit etwa 1,7 Millionen Mädchen teilgenommen. In diesem Jahr bieten fast 10.000 Unternehmen und Organisationen Angebote in Technik und Naturwissenschaften an. Eins davon organisiert der Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Region Ludwigslust in Mecklenburg-Vorpommern, bei dem die Mädchen in verschiedene Berufe der Landwirtschaft reinschnuppern.

Der Arbeitskreis in Südwestmecklenburg hat vor vier Jahren mit der Organisation einer Auftaktveranstaltung für den Girl’s Days im Landkreis Ludwigslust-Parchim begonnen. Ziel ist es seither, Berufsorientierung in technischen und naturwissenschaftlichen Bereichen zu fördern und gleichzeitig den Nachwuchs in lokalen Unternehmen zu sichern.  Die Schülerinnen sollen einen Einblick gewinnen, welche Möglichkeiten ihnen geboten werden und die Scheu vor angeblichen „Jungs-Berufen“ verlieren.

In Zusammenarbeit mit dem Büro für Gleichstellung des Landkreises Ludwigslust-Parchim und der Landeskoordinierungsstelle Girls Day MV wird gemeinsam mit einer Schule aus dem Arbeitskreis und einem ausgewählten Unternehmen der Zukunftstag organisiert. Die Veranstaltung steht Mädchen anderer Schulen aber offen, sodass bis zu 100 Teilnehmerinnen erwartet werden.

Dieses Jahr werden die Mädchen aus der Regionalen Schule Banzkow bei dem Unternehmen der Agp Agrarproduktionsgesellschaft Lübesse erwartet. Auf dem Programm stehen viele spannende Stationen wie Pflanzenbau, KfZ (Traktoren), Kälberaufzucht, Biogasanlage und Kartoffelmarkt. Damit lernen die Mädchen folgende Ausbildungsberufe kennen: Landwirtin, KfZ-Mechatronikerin und Tierwirtin. „Wir freuen uns auf einen aufregenden Tag in der Landwirtschaft. Die Mädels sollten auf jeden Fall zu Gummistiefeln greifen“, erklärt die Vorsitzende des AK Nicole Gottschall.

Frau Oeding, Projektassistentin im Arbeitskreis, ist von Anfang an bei den Girl’s Days in der Region Ludwigslust dabei. Um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, sieht sie dringenden Bedarf für Veranstaltungen dieser Art: „Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Mädchen viele Vorurteile und Sätze wie „Das können doch nur Jungs“ oder „Dafür sind Mädchen nicht gemacht“ mitbringen. In den Unternehmen wird ihnen dies am Girl’s Day genommen, indem sie an die technischen Berufe herangeführt werden und diese richtig kennen lernen.“

Für den Arbeitskreis stehen jedoch nur im April die Mädchen im Fokus. Im Herbst organisiert das Team dann den JungsTag MV, bei dem die Teilnehmer vor allem Jobs in sozialen Unternehmen und Einrichtungen kennen lernen sollen. So werden Schülerinnen und Schülern neue Möglichkeiten in der Berufswahl gezeigt, sodass am Ende hoffentlich jeder einen spannenden und zu den eigenen Stärken passenden Beruf erlernt.

Fragen zu dem Projekt richten Sie bitte an Renate Oeding, Assistentin im Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Region Ludwigslust.

Renate Oeding
Assistenz AK SCHULEWIRTSCHAFT Region Ludwigslust
Wirtschaftsförderungsgesellschaft
Südwestmecklenburg mbH
Lindenstraße 30
19288 Ludwigslust

Tel.:           03874 6204415
E-Mail:      oeding@invest-swm.de 
Webseite: www.invest-swm.de