Bild1 Elternpower

Juni 2017: Elternpower – Der Begleitbrief zur Berufswahl für Eltern in Brandenburg

Wie können Eltern den Berufswahlprozess ihrer Kinder bestmöglich unterstützen? Die Informationsbroschüre zur Berufswahl „Elternpower“ liefert auf diese Frage eine kompakte und übersichtliche Antwort auf fünf Seiten. Herausgeber der Broschüre für Brandenburg ist das Netzwerk Zukunft. Schule und Wirtschaft für Brandenburg e.V. und SCHULEWIRTSCHAFT Berlin und Brandenburg.

Das Dokument ist ein hervorragendes Beispiel für die länderübergreifende Zusammenarbeit und den Ideenaustausch im Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT. Im Original stammt die Informationsbroschüre aus dem Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Nürnberg-Mittelschule. Sowohl Vertreter/-innen von Schulen als auch der Handwerkskammer waren als Autoren an der Erstellung beteiligt. Nach Genehmigung des originären Arbeitskreises in Bayern, konnte der Elternbrief in einer angepassten Version für die Eltern in Brandenburg nutzbar gemacht werden.

Der Begleitbrief hebt sich durch seine Struktur, seinen Inhalt und durch das moderne Design von anderen Broschüren zum Thema ab. Zu Beginn des aufklappbaren DIN A4-Formats erhalten die Eltern „Zehn Tipps zur Berufsorientierung“ und werden ermutigt, früh in den Berufswahlprozess ihrer Kinder einzusteigen. Der Weg der Berufswahl kann z.B. durch die Übernahme von Verantwortung im privaten Haushalt oder durch Gespräche zwischen Eltern, Familie und den Jugendlichen positiv gefördert werden. Im anschließenden doppelseitigen „Trainingsplan: Berufswahl“ erfahren die Eltern, welche Maßnahmen sie in welchen Phasen der schulischen Laufbahn (Klasse 7. bis 13.) ihres Kindes sinnvollerweise ergreifen können.

Für die 7. Klasse heißt es in der Broschüre unter anderem:

Unterstützen Sie Ihr Kind dabei, den Berufswahlpass mit Nachweisen und Zertifikaten zu füllen“ oder „Informieren Sie sich, welche Angebote die Schule zur Berufsorientierung macht“.

Im fortgeschrittenen Stadium gibt die Broschüre Tipps wie:

Achten Sie auf die Bewerbungstermine. Bei großen Unternehmen und bei Behörden müssen sich die Schüler oft schon in der 9. Klasse bewerben“ (9. Klasse) oder „Nehmen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind an Hochschul-Informationstagen in der Schule oder an Tagen der offenen Tür am potenziellen Studienort teil“ (11./12./13. Klasse).

Neben diesen praktischen Hinweisen erfahren die Eltern im „Trainingsplan: Berufswahl“, welche Beratungsstellen oder Berufsorientierungsmessen in der jeweiligen Phase helfen können, die Berufswahl unterstützend zu begleiten. Informationen, Kontaktdaten und Öffnungszeiten der wichtigsten Beratungsinstitutionen in Brandenburg bietet die letzte Seite unter der Überschrift „Wer hilft weiter?“. Für ein Schuljahr sind hier alle wichtigen Termine im Bereich Berufswahl in Brandenburg tabellarisch aufgelistet. Für das Schuljahr 2017/2018 werden diese Informationen angepasst und u.a. nach den Gebieten Potsdam, Prignitz/Ostprignitz und Havelland regional unterschieden.

Zur Finanzierung der Herstellungskosten arbeitete das Netzwerk Zukunft mit den Stadtwerken Potsdam zusammen, die dafür als Werbepartner fungieren.

Den Begleitbrief Elternpower können Sie sich hier zur Ansicht herunterladen.

Fragen zu der Broschüre richten Sie bitte an Carola Schulz, Regionale Koordinatorin für die Landkreise Potsdam-MittelmarkTeltow-Fläming und Havelland sowie die Städte Potsdam und Brandenburg a.d.H. im Netzwerk Zukunft. Schule und Wirtschaft für Brandenburg e.V.

Carola Schulz
Netzwerk Zukunft. Schule und Wirtschaft für Brandenburg e.V.
Breite Straße 2d
14467 Potsdam

Tel.:      0331 / 2011-594
Fax:      0331 / 2010-999
Mail:  carola.schulz@netzwerkzukunft.de