Teaser September

September 2017: Berufsinfobörse in Wismar – persönlich & lokal

Viele der heutigen Berufsinformationsmessen versuchen ein breites und überregionales Publikum zu erreichen. Hunderte Aussteller präsentieren sich dort gegenüber zehntausenden Besuchern an nur wenigen Tagen. Um als Messeaussteller und Unternehmen überhaupt wahrgenommen zu werden, müssen Unternehmen viel Geld für Marketing und den Messestandbau investieren. Dies leisten sich meist nur große und überregionale Unternehmen, die Streuverluste gut kompensieren können. Ein weiteres Problem ist, dass durch die Vielzahl an Besuchern nur wenig Zeit für ausführliche Gespräche und eine individuelle Beratung der Schüler bleibt.

Wie es anders geht, zeigt die Berufsinfobörse in Wismar, die mit lokalen Unternehmen und einem persönlichen Bezug auftrumpft. In diesem Jahr findet die Messe am 6. und 7. Oktober bereits zum 22. Mal statt. Der erste Tag ist dabei ganz für die Schüler aus der Umgebung reserviert. Am zweiten Tag heißen die Veranstalter Schüler und ihre Eltern willkommen. Insgesamt stellen an beiden Tagen rund 70 Unternehmen ihre Berufe vor. Die Teilnehmererwartung liegt bei 2.000 Personen. Den Organisatoren ist die persönliche Betreuung der Messebesucher sehr wichtig. Auf der Messe unterstützen freiwillige Schüler als sogenannte „Börsenlotsen“ den ordentlichen Ablauf und stehen den Besuchern bei Fragen zur Verfügung.

Die Informationsstände der Unternehmen auf der Messe laden die Besucher ein, selbst tätig zu werden und Dinge vor Ort auszuprobieren. Angeleitet werden die Besucher dabei nicht etwa vom Handwerksmeister, sondern von Auszubildenden der jeweiligen Unternehmen und Betriebe.

Jedes Jahr ernennen die Organisatoren ein Schwerpunktthema. Im Jahr 2016 lautete dies „Gesundheit & Pflege“. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt der Messe auf der Fachrichtung „MINT“, d.h. die technischen Ausbildungsberufe stehen im Fokus. Vor Beginn der Messe erhalten die Schüler Informationen über die Aussteller, ihre Ausbildungsmöglichkeiten sowie die schulischen Voraussetzungen. So können die Schüler zielgerichtet die Unternehmen aufsuchen, die für sie in Frage kommen oder für die sie sich am meisten interessieren.

Unter dem Titel „Fit für die Bewerbung“ bietet die Berufsinfobörse ein buchbares Angebot für die Teilnehmer an. Inhaltlich geht dieses Angebot über die gewohnten Themen wie: „Inhalt der Bewerbungsmappe“ oder „Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch“ hinaus. Die Schüler lernen, dass der Einsatz moderner Medien bei der Bewerbung zunehmend an Bedeutung gewinnt. Das junge Unternehmen JobUFO gibt vor diesem Hintergrund Tipps für eine professionelle Video-Bewerbung. Darüber hinaus bekommen die Jugendlichen Informationen zum angemessenen Styling für ihr Vorstellungsgespräch.

Fragen zu der Berufsinfobörse in Wismar beantwortet Ihnen gerne Vera Ruß, Koordinatorin im Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Wismar.

Vera Russ

Friedrich-Techen-Straße 20
23966 Wismar

Tel: 03841 2242808
info@akschulewirtschaft.de